Horta II und Angra auf Terceira

Bis Mittwoch, 15.06.2017, bleiben wir in Horta auf Faial. Elke findet ein schönes Plätzchen auf der Hafenmole und malt unser „Logo“ auf die Wand.

Logo Segelyacht Diana in Horta

In Horta finden Regatten mit traditionellen Walfangbooten statt. Mit diesen kleinen Schiffen wurden hier früher Pottwale gejagt. In den 1980er Jahren wurde der Walfang eingestellt.

Wir treffen Sabrina und Hermann von der SY Freedom wieder und verbringen nette Stunden im Cafe Sport. Die beiden hatten wir bereits bei der Atlantiküberquerung in die Karibik kennen gelernt.

Noch ein interessanter Segler, dessen Bild (mit jungem und altem Peter) im „Peter“ an der Wand hängt: Utz Müller-Treu, der in den 1970er und 1980er Jahren einhand mit seinem Schiff Frauken die Weltmeere bereiste.

Mit dem Mietwagen machen wir Ausflüge. Unter anderem zum Vulkan Capelinhos. Der Vulkan brach in den Jahren 1957/58 aus und sorgte für große Ängste bei der Inselbevölkerung. Durch die Ausbrüche „wuchs“ Faial um 2,4 qkm.

Normal sieht es aber eher sehr grün aus auf der Insel. Es regnet häufig und wir finden es zum Teil auch etwas kühl für Juni.

Am Donnerstag, 16.06.2017, stehen wir um 4 Uhr morgens auf. Wir fahren nach Angra de Heroismo auf der Insel Terceira.

Angra de Heroismos Alstadt ist UNESCO Weltkultuerbe. Tatsächlich ist die kleine Stadt wunderschön. Hübsche Straßen, Gebäude, alles passt zusammen.

Der Stadtpark ist ein Kleinod mit Pflanzen aus aller Welt. Perfekt arrangiert und toll gepflegt.

Das Reh treffen wir beim Wandern. Gehört aber nicht zu den ursprünglich auf der Insel beheimateten Tieren.

Wir gehen in Angra gerne und sehr gut essen. Im schicken Restaurant an der Marina für uns 4 inklusive Wein, Dessert etc. für 60 Euro. Aus der Karibik sind wir noch ganz andere – teurere -Preise gewöhnt …. (da wurde dann mehr selbst gekocht 😉

Ein Gedanke zu „Horta II und Angra auf Terceira“

  1. Hallo Ihr Lieben,
    schön, dass ihr alles gut überstanden habt und wieder in“ unserer Nähe “ seid. 🙂
    das Logo ist Dir sehr gut gelungen , Elke.
    Genießt die restliche Zeit in vollen Zügen.
    Wir feuen uns allmählich auch auf die Ferien (Urlaub), und natürlich können wir es kaum erwarten Euch wieder zu sehen.
    Euch geht es wahrscheinlich nicht so, was ich gut verstehen könnte. 🙂
    Wir drücken Euch,
    die 4 Froschkönige

Kommentare sind geschlossen.