Segelscheine und Ausbildung

Welche Scheine und welche Ausbildung haben wir gemacht?

unnamed
Eine Fülle an Scheinen und Zertifikaten …..

In Deutschland gibt es eine ganze Reihe von Scheinen, die man erwerben kann (oder muss), um mit einer Yacht binnen oder auf See unterwegs zu sein. Teilweise, so bei den Sportbootführerscheinen See erschien uns die Ausbildung recht theorielastig, die Praxis kam zu kurz. Die Praxis für den Sportbootführerschein See haben wir beide z.B. im Kölner Rheinauhafen – wirklich kein klassisches Hochseerevier – gemacht. Erst beim Sportküstenschifferschein (SKS) – der zum Führern einer Yacht amtlich nicht zwingend vorgeschrieben ist – ging es mit einem Wochentörn auf einer Hochseeyacht richtig aufs Wasser.

Markus hat die Scheine Stück für Stück gemacht, als Zivi den Binnenschein, als Student den Sportbootführerschein See und im Hinblick auf unsere Reise 2014 des SKS-Schein. Es geht aber auch deutlich schneller: Elke hat alle Scheine quasi im Schnelldurchgang in 2013 bis 2015 erledigt, daneben noch die Funkscheine gemacht und die unten beschriebenen speziellen Kurse erledigt! Super!

Wir haben beide die gleichen „klassischen“ amtlichen Scheine gemacht:

Sportbootführerschein Binnen Segel/Motor

Sportbootführerschein See

Sportküstenschifferschein (SKS-Schein)

UKW-Sprechfunkzeugnisse Binnen/See (UBI und SRC).

2014-06-29 001 047
Elkes praktische Ausbildung zum Binnenschein bei der Kölner Segelschule – Jochen Weiden
2014-06-09 001 254
Markus bei der praktischen SKS-Ausbildung in Holland Mai 2014
20150302_172926_resized
Elke hat den SKS 2015 im Februar auf Mallorca gemacht

Daneben haben wir beide gemeinsam mehrere spezielle Kurs bei der Schule „Sailing Island“ in Mönchengladbach gemacht. Sailing Island ist – soweit uns bekannt – die einzige Schule in Westdeutschland, die derartige Kurse anbietet.

Offshore Personal Survival – Hochsee-Sicherheitstraining

Dies ist ein Kurs (2 Tage), der für Hochseeregatten nach den ISAF Offshore Special Regulations vorgeschrieben ist und für unsere Route von der ARC empfohlen wird.

2015-11-11 001 002

Unter anderem wird die Brandbekämpfung mit verschiedenen Feuerlöschern geübt.

IMG_2939

Abbrennen von Fackeln

2015-11-11 001 018

Dann wird der Einstieg in die Rettungsinsel trainiert. Dies in voller Bekleidung, also mit Ölzeug und mit aufgeblasener Rettungsweste. Dazu wurde ständig mit großen Schläuchen Wasser auf uns gespritzt. Davon gibt es leider keine Fotos. Das Einsteigen in die Rettungsinsel aus dem Wasser mit voller Bekleidung ist wirklich anstrengend. In so einer Insel mit 6 Personen ist es mit geschlossenem Dach verdammt eng. Dann wurde die Insel noch umgekippt, um den Ausstieg nach unten bei gekenterter Insel zu üben. Da kann schon leicht Platzangst und Panik aufkommen ….

2015-11-11 001 019

 

Offshore First Aid – Medizin auf See

Dies ist ebenfalls ein zwei-Tages-Kurs. Auch dieser Kurs ist für Hochseeregatten nach den ISAF Offshore Special Regulations vorgeschrieben und wird für unsere Route von der ARC empfohlen.

IMG_2926

Verschiedene Aspekte der medizinischen Hilfe abseits der schnell zu erreichenden Arztpraxis werden theoretisch behandelt und auch praktisch geübt. So das Setzen von Spritzen, das Setzen einer Infusion und die Behandlung von offenen Wunden.

IMG_2927

Elke und Markus müssen schließlich eine Schnittwunde in einem Hühnerbeinchen fachgerecht nähen. Bleibt zu hoffen, dass wir das in der Praxis nicht machen müssen ….

Motorenkunde

Die wichtigsten Funktionen und Arbeiten am Dieselmotor haben wir ebenfalls bei einem Kurs bei Sailing Island gelernt.

IMG_3033

Markus Seebich, Inhaber von Sailing Island, erklärt uns die Motorteile.

Version 2