BVI’s- The Baths und Anegada

Am 11.4.2017 machen wir uns von Peter Island auf in Richtung North Sound auf
Virgin Gorda auf.  Unterwegs besuchen wir The Baths. Das sind unterspülte und ausgewaschene runde Felsen am Strand,  durch die man spektakulär hindurchklettern kann. Wunderschön!

Einzigen Abbruch tut,  dass eine Vielzahl anderer Touristen zeitgleich dieselbe Idee haben und es deshalb ziemlich überfüllt ist und man an den Kletterstellen lange warten muss. Aber sehenswert!

Nach The Baths tanken wir Frischwasser in der Leverick Bay im Norden Virgin Gordas,  verstauen dort unsere Wäsche in der Laundry,  fahren weiter nach Gun Creek und kaufen ein (leider gibt es im Supermarkt wenig Obst und Gemüse – keine Gurken und nur matschige Tomaten,  man nimmt,  was man kriegt),   füllen Wasser nach in Plastikflaschen im Frischwasserautomaten für 1 USD die Gallone,  holen auf dem Rückweg die fertige Wäsche ab, räumen alles ein und hängen die Wäsche auf, puh,  arbeitsam,  aber erfolgreich.

Der Supermarkt

Und wir treffen die Step by Step wieder. Die Freude ist groß!  Am nächsten Tag verholen wir uns gemeinsam zu unserer Lieblingsstelle zwischen Prickly Pear Island,  Eustatius und Neckar Island. Immer noch wunderschön,  mit glasklarem Wasser und schönem Strand. Als wir abends gemeinsam am Strand sitzen,  sehen wir einen riesengroßen Rochen auf dem Wasser springen, wie einen Stein,  den man hüpfen lässt. Unglaublich!  Rochen haben wir schon viele gesehen,  aber so etwas noch nicht!  Der Rochen sieht von vorne viel dicker aus als von oben gesehen, und guckt uns interessiert an. Das sind Bilder,  die man niemals vergisst!

Nach einigen Tagen im North Sound verholen wir uns am 14.4.2017 nach Anegada.

Anegada liegt 12 nm nördlich von Virgin Gorda und ist die einzige korallenbasierte Insel der BVI’s (die anderen sind vulkanischen Ursprungs)  Dementsprechend flach ist Anegada,  die höchste Erhebung ist sage und schreibe 9 m hoch.

Hier ist es sehr entspannt. Wir ankern zunächst auf dem westlichen der beiden (!) Ankerplätze,  dort ist aber für unseren Einrumpfer zu viel Schwell,  so dass wir uns vor den Hauptort verholen. Obwohl hier viele Bojen ausgebracht sind,  ist noch genug Platz zum Ankern auf 2,5 m Tiefe. 

Wir spazieren etwas über Anegada und hier ist es wirklich sehr ruhig  Es gibt ein Hotel,  ein paar Andenkenläden und Restaurants und einen Supermarkt,  in dem wir fünf Zwiebeln und einen schönen Knoblauch für jeweils 1 US D kaufen. Leider schaffen wir es nicht mehr,  zwei Scooter zu mieten,  um die Insel noch weiträumiger zu erkunden. Auf jeden Fall kann Anegada nur empfohlen werden.

Am Ostersonntag wird das Wetter allerdings rapide schlechter. Kurz nach dem Osterfrühstück mit Ostereiersuche und Hefezopf lichten wir den Anker und machen uns auf nach Marina Cay,  um den mal wieder angekündigten Starkwind abzuwettern. 

Ein Gedanke zu „BVI’s- The Baths und Anegada“

  1. Hallo Ihr Lieben,
    da habt Ihr ja wieder tolle Fotos in den Blog gestellt, die schwarzen Steine sehen aus wie Wale. 🙂
    Genießt die tollen Strände , bevor es wieder über den großen Teich geht.
    Viele ,liebe Grüße von den Jungs.
    Am Sonntag feiern wir Niks Konfirmation und auch noch Leonards Geburtstag.
    Schön ,dass es Euch so gut geht,
    ganz liebe Grüße von uns,
    Claudia, Peter, Jannis und Leonard

Kommentare sind geschlossen.