Porto Santo 

Wir sind gestern (Samstag, 18.9.16) am späten Abend gut in Porto Santo angekommen. Es war eine recht ruppige Fahrt, viel Wind und viel Welle. Erstaunlich: Am Anfang hatten wir alle Schwierigkeiten, mit Übelkeit, dem dauernden Geschaukel usw. Nach 2-3 Tagen hatten wir uns aber „eingelebt“ und hätten auch noch weiter fahren können. So viel erst mal auf die Schnelle, später kommt noch mehr!

3 Gedanken zu „Porto Santo “

  1. Hallo Diana-Crew,
    gratuliere herzlich zur erfolgreichen Bewältigung der ersten richtig großen Etappe auf eurer Reise. Mittlerweile kann ich euch auch mit FindShip orten und weiß, wo ihr vor Anker liegt.
    Nicht so wichtig: Unter Schiffsdaten ist mir aufgefallen, dass die Diana jetzt nicht mehr 24 km (!) sondern nur noch 12 m lang ist und auch keine negative sondern eine positive Breite hat und zwar immerhin 4 m.
    Weiterhin gute Fahrt und sportliche FC-Grüße an Cristiano Ronaldo
    Hermann

  2. Hallo Ihr Lieben,
    Yippieee, yeah, jetzt habt Ihr die die erste lange Etappe geschafft,
    herzlichen Glückwunsch. Wir wünschen Euch eine ganz tolle Zeit dort ,
    genießt das Leben ,wir st0ßen auf euch an. :-))))
    Bei uns hat sich inzwischen der Herbst durch gesetzt.
    Ganz liebe Grüße ,
    Claudia, Peter, Jannis und Leonard

    1. Jetzt muss ich noch etwas anhängen, ich meinte natürlich nicht die erste lange Etappe, sondern die bisher längste…. Das kommt davon, wenn man manchmal zu schnell schreibt. 🙂
      weiterhin ,toi,toi,toi
      Ich drücke Euch die Daumen, dass sich das mit der Übelkeit irgendwann mal legt.
      LG Claudia

Kommentare sind geschlossen.